Hilfreiche Tipps und Informationen abonnieren

Herbstgedanken

Spruch des Monats

 

Auch nach all dieser Zeit

sagt die Sonne

noch immer nicht zur Erde:

"Du schuldest mir etwas."

 

Sieh nur, was eine Liebe

wie diese vermag:

Sie erleuchtet 

den ganzen Himmel.

 

Hafiz

 

 

mehr lesen

Juni - Achtsam leben

Den Blick nach innen lenken

Innere Schau

um wahrzunehmen

mein Menschsein

In seiner grandiosen Größe

In seiner zarten Zerbrechlichkeit

Den Blick nach innen lenken

Zeit lassen

meinem Menschsein

Sich freizuatmen von Fesseln

sich gestärkt aufzurichten

Den Blick nach innen lenken

Innere Schau

um wahrzunehmen

mein Menschsein.

Maria Hafellner

 

Achtsamkeitsübung

mehr lesen

Mai - Lebenskraft pur

Spruch des Monats

Unsere Konsum- und Marktwirtschaft beruht auf der Idee, das man Glück kaufen kann, wie man alles kaufen kann.

Und wenn man kein Geld bezahlen muss für etwas, dann kann es einen auch nicht glücklich machen.

Dass Glück aber etwas ganz anderes ist, was nur aus der eigenen Anstrengung, aus dem Inneren kommt und überhaupt kein Geld kostet, dass Glück das "Billigste" ist, was es auf der Welt gibt, das ist den Menschen noch nicht aufgegangen.

 

Erich Fromm

mehr lesen 0 Kommentare

Fasten - Selbstbesinnung als Lebenschance

Ja sagen zu meinem Weg

 

Ich schaue in den Spiegel

 

ich lebe

nicht nur von dem

was der Spiegel

äußerlich zeigt

 

ich lebe

vor allem von dem

was er mich tiefer schauen lässt

 

Masken

Ängste

Unerledigtes

Wertvolles

 

Beziehungen

Sehnsüchte

Fähigkeiten

Grenzen

 

Hoffnung

Dankbarkeit

Vertrauen

Freude

 

Zeichen

der Verwandlung

die andeuten

die ermutigen

 

es macht Sinn

Leben zu spüren

Ja zu sagen

zu meinem Weg

 

Peter Müller

Körperübung

mehr lesen 0 Kommentare

März 2017 - Start in die Fastenzeit

Spruch des Monats

 

 

Fasten - genügsamer leben lernen

 

Fasten heißt lernen, genügsam zu sein; sich weigern, in Materie zu ersticken; sich von allem Überflüssigen lächelnd verabschieden.

 

Phil Bosmann

mehr lesen 1 Kommentare

Februar 2017 - Innehalten

 

Vom Geheimnis des Wachsens

 

Die Blumen wachsen, wie sie müssen; die Wolken ziehen, wie sie getrieben werden; aber der Mensch gestaltet sein Leben nicht, wie er muss, sondern wie er will.

Das langsame Wachstum alles Lebens ermöglicht die große Entscheidung des Menschen über sein eigenes Leben, die Entscheidung jedes Volkes und der ganzen Menschheit über ihr eigenes Werden: für oder gegen den Geist Gottes.

Kardinal Franz König

Hildegardrezept - Hühnersuppe mit Ysop

mehr lesen 0 Kommentare

Dezember 2016 - Weihnachtsideen

Spruch des Monats

 

 

Weihnachten ist nah

 

Weihnachten ist nah,

wenn das Herz begreift:

Dein Gott schenkt sich dir!

Maria Hafellner

 

mehr lesen 2 Kommentare

Oktober - Goldener Herbst

Spruch des Monats

 

 

 

Intelligenz ist nicht nur eine Frage des Geistes,

sondern auch eine des Herzens.

Immanuel Kant

mehr lesen 0 Kommentare

September 2016: Grünkraft tanken

Spruch des Monats

 

 

"Alle Bestrebungen, die Welt zu hüten und zu verbessern, setzen vor allem voraus, dass sich die Lebensweisen, die Modelle von Produktion und Konsum und die verfestigten Machtstrukturen von Grund auf ändern, die heute die Gesellschaften beherrschen." Johannes Paul II. Enzyklika Centesiums annus 1991

mehr lesen 0 Kommentare

Juni 2016 - "Sehend werden"

Spruch des Monats

 

 

 

Komm, sieh dich liebevoll!

So, wie eine Mutter dich sieht.

So sieht dich dein Gott.

Maria Hafellner

mehr lesen 0 Kommentare

Mai 2016 - Alles neu macht der Mai .....

Spruch des Monats

 

Man schafft niemals Veränderung

indem man das Bestehende bekämpft.

Um etwas zu verändern, baut man neue Modelle,

die das Alte überflüssig machen.

Buckminster Fuller

mehr lesen 0 Kommentare

März 2016 - Frühlingserwachen

 

Weniger ist mehr

 

"Die ständige Anhäufung von Möglichkeiten zum Konsum lenkt das Herz ab und verhindert, jedes Ding und jeden Moment zu würdigen."

Papst Franziskus, Enzyklika Laudato si

 

 

Ich hoffe, für jeden von euch war die Fastenzeit auch so eine Zeit der Regeneration und des Auftankens wie für meine Fastengäste. Nun genießen wir die schönen Frühlingstage und das Erwachen aller Pflanzenkräfte. Dazu gibt es heute ein paar Tipps. 

mehr lesen 1 Kommentare

Februar 2016 - Fasten - sensibler werden

Spruch des Monats

Die innere Schönheit

 

Fasten dient der inneren Klarheit und Schönheit.

Ich komme mit meiner Seele in Berührung.

Ich spüre, dass mein Leib durchlässig wird

für die Seele.

 

Anselm Grün

mehr lesen 1 Kommentare

Jänner 2016 - Immunabwehr stärken

Spruch des Monats

 

 

 

 

 

Die wichtigste Stunde

ist immer die Gegenwart,

der bedeutenste Mensch immer der,

der dir gegenübersteht

und das notwendigste Werk

ist immer die Liebe.

Meister Eckhard

mehr lesen 0 Kommentare

Gesunder Start ins neue Jahr

Verdauungsschwierigkeiten

zu den Feiertagen kann man oft ganz einfach beheben. Oft reicht es schon aus zu überlegen - "Trinke ich genügend Wasser?"

Auch der bewusste Einsatz von gekochten Dinkelkörnern im Müsli oder auf dem Salat fördert die gute Verdauung.

Würzen mit Bertrampulver entfernt die schlechten Säfte aus dem Körper die wir ihm durch zuviel Zucker, raffinierte Fette und Konservierungsmittel in der Feiertagskost zuführen.

 

0 Kommentare

Herbsttipps

Bärwurz-Birnhonig-Kur

Einsetzbar zur Entgiftung und allgemeinen Körperreinigung zur Stärkung der Immunabwehr im Herbst. Speziell auch bei Migräne, Asthma, rheumatischen Beschwerden und Polyathritis.

1 kg Birnen ohne Kerngehäuse kochen (bei nicht biologischen Früchten aus dem Handel empfehle ich die Schale zu entfernen). Das Kochwasser abseihen und die Birnen zu Mus pürieren oder zerstampfen. Danach ca. 8 EL Honig erwärmen und eine halbe Packung Bärwurz-Birnhonig-Mischpulver (z.B. Firma Posch oder Firma Adam) darunterrühren. Das Birnenmus dazugeben und wieder kurz aufkochen. In kleine Gläser abfüllen und im Kühlschrank aufbewahren.


Einnahme: Nüchtern nach dem Aufwachen 1 Teelöffel, nach dem Mittagessen 2 Teelöffel und nach dem Zähneputzen am Abend zum Schlafengehen 3 Teelöffel. Im Mund auf körperwarme Temperatur erwärmen lassen und dann erst schlucken.

Dauer der Anwendung: Von 10 Tagen bis zu 3 Monaten je nach Beschwerdebild.


mehr lesen 2 Kommentare